Neue Berichte!


Ihr habt Sehnsucht nach neuen News? Kein Problem!

Ich habe mal wieder etwas zusammengefasst und will euch die ganze Sache nicht verwähren.

 

 

Wie ich mitbekommen habe, haben sich einige Leute über meine Homepage beschwert, unter anderem das ich nur die positiven Sachen aufzähle und die negativen gar nicht schreibe. Diesen Personen kann ich nur sagen, schaut doch mal meine einträge an. Ich habe hier jedes Turnier auf dem ich war (okay die Ranglistenturniere der Sportcafes zähle ich hier gar nicht mehr einzeln auf) reingestellt, selbst wenn ich nur 2 Spiele gespielt haben sollte.

 

Aufgrund meiner Ausbildung und der Prüfungen auf die ich mich in letzter Zeit vorbereitet habe, habe ich nicht so viele Turniere wie bisher gespielt. Trotzdem will ich euch von meinen Erlebnissen einen kurzen Bericht aufzeigen.

 

 

Falken Dart in den Mai (30.04.09)

Am letzten Apriltag ist bei mir eigentlich immer ein Dartfreier tag, doch dieses Jahr entschied ich mich in den Falken nach Lauffen zu gehen. Leider hatte ich wegen anderen Turnieren das Einzel verpasst aber ich spielte das darauf folgende Doppel zusammen mit Mogge unter unserem bereits traditionellen Namen „Jambo Jambo“.

Noch nicht ganz warm versuchte ich im ersten Spiel Mogge nicht zu sperren, da ich mich noch nicht warm gespielt hatte. Dies gelang mir auch recht gut, so das Mogge beide Legs ausmachen konnte.

 

Danach trafen wir auf Tobias Rebstock und seinen Schwiegervater Uwe, nun spielte ich auch richtig und brachte uns mit 1:0 in Führung, doch das zweite Leg verschliefen wir so das die beiden ausgleichen konnten. Im dritten Leg sah alles gut aus, bis Uwe an den Automat trat und auf kuriose art und weise ein Finish von 97 (ich weis gar nicht mehr wie er die gespielt hat) ausmachte.

 

 

In der Verliererrunde trafen wir dann auf Tobias Müller und Zeki Tatli, hier konnten wir dem stark spielenden Tobi einfach nicht das Wasser reichen und verloren erneut.

 

 

Künzelsau (02.04.09)

Nach meinem Steeldart Ligaspiel gegen die DC Mephistos, fuhr ich zusammen mit Potte nach Künzelsau, auf ein wie wir hofften großes Turnier, das ganze entpuppte sich aber als Reihnfall es waren insgesamt 10 Teilnehmer. Und das Turnier war auch schnell zuende. Nachdem ich mein erstes Spiel gewonnen hatte traf ich auf Meinhard, gegen den ich bereits das Einzug ins Final spiel im Hannes bei der Abschlussfeier der DSAB bestritten hatte. Der jeweilige Respekt voreinander hat das Spiel beeinflusst und wir spielten nicht das was wir können und ich gab mein Spiel fast kampflos an ihn ab.

 

Im spiel 5 auf 4 Spielte ich gegen Potte. SUPER! Das was nicht passieren sollte passierte! Einer von uns beiden konnte also nur ins Preisgeld kommen, Potte hatte hier die Nase vorn und wurde letztendlich Dritter.

 

 

Eventbar Bietigheim (20.05.09)

Relativ spät hörte ich von dem Turnier in der Eventbar in Bietigheim Bissingen. Endlich ein „Heimspiel“ für mich, ich weis schon gar nicht mehr wann ich das letzte Turnier in unmittelbarer nähe bei dem ich nicht mindestens 15km fahre…

 

Also kam ich um 21:15 Uhr an, kurz vor dem Turnierbeginn welches auf 21:30 Uhr angesetzt war und entdeckte auch gleich ein paar bekannte Gesichter von anderen Turnieren oder Ligaspielen. Eine Ausschreibung hatte ich nie gesehen und auch vor ort war keine Ausschreibung ausgelegen. Also falls es irgendwie beschränkt war (von Klassen) tut es mir leid doch ich hatte keine Informationen darüber.

 

In meinem ersten Spiel erfuhr ich endlich die Disziplin … 501 S.O. … auf was hatte ich mich da bloß eingelassen :P… Relativ locker gewann ich meine Spiele gegen Prinzessin Lilifee, Paolo und Klaus jeweils mit 2:0. Der einzige würdige Gegenspieler zu diesem Zeitpunkt war Dennis (TaGtiB), hier hatte ich zu kämpfen doch im entscheidenden dritten Leg, hatte ich das glücklichere Händchen und fuhr ins Einzug ins Finale ein.

 

Dieses spiel bestritt ich gegen Marco, welchen ich bereits aus Künzelsau und dem Weihnachtsturnier, bei dem er den 1. Platz im C&B Liga Turnier belegte, in der Klostergartenlaube kannte. Marco spielte stark und ich musste mich konzentrieren, doch auch hier nutzte ich die Fehler meines Gegenspielers aus und zog mit 2:0 ins Finale ein.

 

Im Finale traf ich dann auf eine Frau (sorry habe den Namen vergessen, aber ich glaube Adriana oder so was wars…), das erste mal überhaupt das ich im Turnier im Finale gegen eine Frau antreten musste, eine Frau die einen wirklich starken und sauberen Dartspielt und mit vielen hohen Aufnahmen auf jeden fall verdient ins Finale einzog.

Im finale schenkten wir uns nichts. Sie nutze ihre Chance im ersten Leg und ging gleich zu beginn in Führung doch der Ausgleich von mir lies nicht lange auf sich warten und gleich zu beginn des dritten Legs legte ich mit 180 die Zügel straffer und konnte mir so einen kleinen Vorsprung rausspielen und nach 23 Darts das Finale beenden.

 

 

Steeldart DLS

Meine erste Steeldart-Saison ist inzwischen vorüber. Aufgrund unserer Niederlage gegen die DC Mephistos und der derben klatsche in der Hinrunde gegen die Dartbrothers war der erste Platz schon früh abzuschreiben. Aber wir konnten unseren zweiten Platz verteidigen. Hierzu mussten wir gegen die Dartbrothers am letzten Spieltag mindestens ein Unentschieden ausspielen um ohne fremde Hilfe auf dem zweiten Platz zu bleiben.

Wir legten im ersten Block gleich so richtig los, ein klares 4:0 für uns. Hier spielten Jochen, Basti, Alex und ich. Ohne Wechsel ging es in den zweiten Block, hier konnten Alex und auch ich unsere spiele gewinnen somit war das sechste Spiel auf unserer Seite und wir hatten unsere 3 Punkte im Sack und waren nicht mehr einholbar! Den Rest der spiele gaben wir noch ab, zum Endstand von 6:4 für die CityGents III

 

Zum Schluss möchte ich mich für den klasse Dartabend und die super Gastfreundschaft bei den Dartbrothers bedanken.

 

 

Hätten wir keinen sieg davon getragen wäre es sowieso egal gewesen, die CityGents I welche ebenfalls auf den zweiten Platz scharf waren gab uns „Schützenhilfe“ und spielte nur unentschieden gegen DC Mephisto somit steht nun fest:

 

Ole Ole! Wir haben den Aufstieg in die Oberliga geschafft!!! :)

 

Eine Probe für die Oberliga findet beim Pokalfinale am 11. Juli statt, hier haben wir uns am 6ten Dezember bereits Qualifiziert.

 

 


Übrigens 11. Juli heiratet Nils & Crissy :)


 

 

Fränkische Meisterschaft (10.05.09)

Kurz vor meiner Prüfung begab ich mich noch mal auf ein DSAB Turnier, die Fränkischen Meisterschaften in Geiselwind um mich von der ganzen Lernerei auch mal abzulenken. Vielleicht schwirrte mir das ganze zeug nur durch den kopf und ich hatte deswegen eine Blockade, denn gleich zu beginn des Masters (dieses mal kein Doppelturnier zu beginn) traf ich auf Thorsten Selzer dem späteren Sieger des Turniers.

Er spielte gleich zu start den Matches einen starken Dart und knallte mir gleich 2mal in folge 133 rein. Nach 9 Darts stand ich auf 281 Punkten, konnte noch 140 werfen, er vergab seine erste Chance und ich konnte mit 137 mich noch auf 4 Rest stellen als er dann mit 16 Darts das erste leg für sich entschied. Im zweiten Leg konnte ich mithalten und vergab nach 17 Darts meine erste Checkchance, die er dann nutze und mit 2:0 in Führung ging. Das dritte Leg begann er mit 171 und bestätigte es mit einer 133 und diesen Rückstand konnte ich nicht aufholen und musste mich nach 17 Darts 3:0 geschlagen geben.

 

 

Mein nächstes Spiel verlief ähnlich wie mein erstes, bloß dieses mal konnte ich nicht mitziehen, die 180 meines Gegner im ersten Leg, gab mir den Rest und ich verlor auch mein zweites spiel in jeweils der 6ten Runde.

 

Im darauf folgenden Doppel (dieses mal ist es nach dem Masters und nicht davor), spielte ich wieder mit Thomas „Gigolo“ Seubert, unser erstes Match bestritten wir gegen Alex und seinen Bieber… auch bekannt als Alex Köhler und Manfred Bilderl von den MacLeods.

 

Im ersten Leg waren wir dran und konnten Alex Köhler sperren doch ein Highfinish von Manfred von 110 brach uns das Genick. Wir durften das zweite Leg anfangen, hier scorte Gigolo 100, Manfred 135, ich 135 und Alex 125. Gigolo warf darauf 60, Manfred stellte sich mit 65 auf 101 ich mich auf 106 und Alex auf 125 Rest.

Gigolo stellte sich daraufhin auf 76 bevor Manfred das Spiel mit einem 101er Finish entschied. Das ganze war ein klasse Match, bei dem ich im zweiten Leg gerade mal 6 Darts geworfen habe.

 

In der verliererrunde konnten wir dann relativ einfach zwei Spiele gewinnen, da unsere Gegner keine Gefahr für uns waren.

 

 

In unserem vierten Spiel war der wurm drin, wir gingen schnell 1:0 in Führung und verballerten sage und schreibe zusammen 21 Matchdarts und mussten so den Ausgleich hinnehmen. Dann drehte unser Gegner so richtig auf und wir trafen gar nichts mehr. Somit schieden wir als 17ter Platz auch aus diesem Turnier aus.

 

 

Endturnier Sportscafe Markthalle (21.05.09)

Jedes viertel Jahr findet das Endturnier der Rangliste der Sportcafes statt, dieses mal in der Markthalle Ludwigsburg. Als Ranglistenplatz 7 Qualifizierte ich mich schon frühzeitig. Einen besseren Platz hätte ich garantiert erreichen können aber aufgrund meiner Prüfung habe ich viele Turniere nicht gespielt.

 

Ein ordentliches 27 Mann bzw. Frau starkes Teilnehmerfeld sollte ein interessantes Turnier werden. Mein erstes Spiel bestritt ich gegen Vanessa, hier machte ich meinem Spitznamen „Spaßbremse“ alle ehre und gewann klar mit 2:0. Dadrauf folgte Schmalle der ebenfalls wie auch Vanessa seine Ranglistenpunkte Hauptsächlich im Carambolage in Stuttgart ergatterte.

 

Nach einem 1:1 konnte ich mich noch durch das Pech von Schmalle mit einem 2:1 in der 5ten Runde davonschleichen.

Nach Schmalle traf ich auch Evi, gegen ihn hatte ich im Turnier noch nie das vergnügen. Aber nach dem unkonstanten Spiel gegen Schmalle war ich nun wieder besser in fahrt und konnte Evi klar mir 2:0 besiegen.

Der nächste auf meiner Liste war Martin, welcher sich in den letzten Wochen und Monaten zu einem richtig starken Gegner entwickelt hatte. Hier musste ich alles geben und nach dem Rumgegurke im ersten Leg (wir beide wollten wohl nicht ausmachen) konnte ich im zweiten Leg noch mal Gas geben und gewann ebenfalls mit 2 zu 0.

 

Die letzen zwei der Spieler der Gewinnerseite waren Anglik und ich, hier konnte ich mein beste Spiel bestreiten, ich Legte jeweils mit 100 los und konnte beide Sätze in der vierten Runde für mich entscheiden und zu somit ins Finale ein.

 

Im Finale stand ich dann gegen Dennis (TaGtiB), hier hatte ich leichtes spiel, da Dennis seine ganze Power im spiel gegen Anglik raus gelassen hatte und nichts mehr gegen mich traf, somit gewann ich auch hier mit 2:0.

 

 

DarkAngels Pfingst-Turnier (31.05.09)

Am Pfingstsonntag war ich zusammen mit Dennis und Musa bei den DarkAngels in Böblingen, hier musste ich mich in meinem ersten Spiel mit 2:1 geschlagen geben. Auch in meinem zweiten Spiel hatte ich nicht mehr Chancen, das ging klar mit 2:0 an meinen Gegner. Somit war die erste Disziplin innerhalb von wenigen Minuten für mich zu Ende.

 

Im Anschluss des Einzels fand noch ein Tripple Mixed (701 M.O. alle 3 auf einen Score) Turnier statt, welche ich zusammen mit Dennis und Cat (der Bedienung im DarkAngel). Unser erstes Spiel vergeigten wir total doch im zweiten Spiel konnten wir uns behaupten und schickten unseren Gegner nach hause, sie hatten nicht einen versuch das Spiel auszumachen.

 

Doch bei unserem dritten Spiel scheiterten wir erneut. Doch alles im allen hat es Trotzdem spaß gemacht, danke Cat das du mit uns gespielt hast!!! Voll lieb von dir!

 

 

DC Aspach – Pfingst-Turnier (01.06.09)

Am Pfingstmontag verschlug es mich nach Backnang zum DC Aspach, welche schon wie zu Neujahr ein großes Turnier mit starker Besetzung auf die Beine stellen konnten.

 

Im Einzel gingen 46 Spieler an den Start und ich traf in meinem ersten Spiel auf Grizzly von den FKK Bordsteinschwalben, auf den ich auch zu Weihnachten beim Steeldartturnier in der Klostergartenlaube traf.

 

Grizzly legte gleich los und ging mit 1:0 in Führung. Im zweiten Leg konnte ich mit 100-140-125 gut loslegen doch versemmelte ganze 9 Checkdarts, diese schwäche nutzte Grizzly aus und schickte mich in die verliererrunde.

 

Mein erstes Spiel in der verliererrunde konnte ich ohne große Probleme mit 2:0 gewinnen und traf im Anschluss auf Achim Himmler auf den ich schon so oft getroffen bin. Achim machte es kurz und schmerzlos und schoss mich mit 2:0 aus dem Turnier. (Mal wieder!!! :P)

 

Nach dem super interessanten und spannenden Einzel, welches Tobias Müller gewonnen hatte fing das offene Doppel statt, hier spielte ich mit Ronny unter dem Namen Cola & Fanta.

 

Unser erstes Spiel bestritten wir gegen MB, gegen sie hatten wir schon am Neujahrsturnier gespielt und knapp verloren. Nun traten wir also wieder gegen sie an, wir konnten durch den 80er Finish von mit 1:0 in Führung gehen, doch konnten sie nicht halten so das sie ausglichen und letztendlich das spiel gewannen.

 

Wir konnten uns noch über zwei Siege in der verliererrunde freuen bevor wir dann gestoppt wurden, da wir nichts mehr getroffen hatten. Es wäre mehr drin gewesen doch ein schlechter tag bei Ronny und mir hat uns das versaut!

 

 

So dann hoffe ich hat euch mein Bericht gefallen.

 

Ich freu mich schon auf Juli denn da geht’s ab nach Münster zum Dorfmünsterland Dartscup und die DSAB Runde endet.


Änderungen an der Homepage

Da ich heute ein wenig Luft beim lernen hatte, habe ich ein Update auf die Homepage gespielt und ein paar keinigkeiten verändert. Endlich ist auch der Header, wie auf meinem Trikot online.

Auserdem wurden bilder für die Links HTW-Höss Werbetechnik sowie KelloX und Citygents eingepflegt.

Ein paar änderrungen an anderen seiten habe ich auch vorgenommen, viel spaß beim schauen.


P.s. schreibt mir doch ins GB (ka warum dort die Sidebar nicht angezeigt wird )


*update*

So, nun sind die größten fehler behoben.

Die meine Homepage, ist für die letzten Versionen von Firefox (V3)  sowie Internet Explorer (IE8) optimiert, es kann daher zu fehlerhaften Darstellungen des Designs kommen (vorallem bei älteren IE Versionen)

Die zeit vergeht…

Jaja die zeit vergeht, mir bleibt im Moment einfach wenig Zeit um meine Seite ordentlich zu Pflegen. Darum setzt ich mal alles zusammen Online, ist zwar wieder ein ganzer Haufen, aber naja was soll’s ihr müsst es ja lesen! :)


DLS

Meine „erste“ Saison im Steeldart ist erfolgreich zu Ende gegangen. Wir, die CityGents 3, haben uns in unserer Gruppe den ersten Platz sicher können. Somit haben wir uns für die Aufstiegsrunde qualifiziert. Momentan sind wir in der Rückrunde dieser Aufstiegsrunde und wir stehen auf einem guten zweiten Platz.


Weißes Haus (7. Feb.)

Direkt nach unserem zweiten Ligaspiel der Steeldart-Aufstiegsrunde gegen unsere andere Mannschaft, den CityGents 1 (Spiel ging 5-5 aus). Bin ich zusammen mit ein anderen CityGents Spielern sowie Lars Lippmann ins Weiße haus nach Heilbronn gegangen. Dort traf ich unter anderem auf Holger Kneis? und Timo (8 Keks, Pommespanzer) bevor ich mich von Johannes Postoff (CityGents) und Severin Uhlenberg (CityGents) in zwei engen Spielen geschlagen geben musste. Letztendlich bin ich dadurch dritter geworden.

 

 

cimg2575

 


Riff Backnang (21. Feb.)

Aufgrund eines Anrufes von Potte habe ich mich spontan entschlossen gehabt auf das Einzelturnier nach Backnang zu fahren. Hier durfte ich gleich zu beginn gegen MP75 vom DC Aspach, nur weil er beim checken Pech hatte konnte ich meine Chance nutzen und in die nächste runde einziehen. Als nächstes traf ich auf Ralf vom Riff, es war ein knappes Spiel und ich hatte Chancen das Spiel zu gewinnen doch nutzte sie nicht und musste somit in die Verliererrunde einziehen. Mein nächster Gegner war Masa aus Marbach, gegen ihn hatte ich schon vor kurzer Zeit gespielt und verloren. Doch heute nicht, nach einem schnellen Spiel schickte ich ihn, so wie er mich vor ein paar Wochen, nach hause.

Mein letztes Spiel hatte ich gegen Jacky, gegen ihn habe ich mich nicht bewähren können, denn ich konnte meinen Riesen Vorsprung einfach nicht nutzen. Hier bin ich enttäuscht mit einem 13ten Platz nach hause gefahren.

 

Sportcafe Turniere

Die Sportcafe Turnierserie ist auch nach dem ersten Abschlussturnier wieder voll in Fahrt, momentan stehe ich auf einem guten 8ten Platz. Und ich konnte bereits in dieser Runde 2 mal das Turnier gewinnen und konnte ein paar ordentliche Spiele abgeben unter anderem mit einem HF von 162 welchen ich im Finale gegen Anklik spielte.

 

Abschlussturnier Hannes Heilbronn (28. Feb.)

Geplant war mit m Mogge zusammen das Preisgeld für den dritten Platz der Heilbronner BZ2 abzuholen, geschwind beim Turnier mitspielen, wenn man eh schon in Heilbronn ist…

Also gut, gesagt getan… Mein erstes Spiel bestritt ich gegen Highlander, es kann nur einen geben? Richtig mich, denn er durfte nach einem Short Leg von mir im ersten Leg sich zwar im zweiten Leg hinknien zum Checken (macht der anscheinen immer so. Ich dachte ja er kniet vor mir :P) doch er nutzte seine Gelegenheit nicht und ich beendete seine Qualen.

Mein nächster Gegner auf der Liste war Johannes „JoJo“ Postoff, welcher im selben Verein (CityGents) Steeldart spielt und mich schon vor kurzem in die Verliererrunde schickte (Im Weißen Haus). Doch dieses mal ging es anders rum ein 19 Darter von mir bestätigte er mit einem 16er. Im dritten Leg haben wir uns nichts geschenkt, der Automat schenkt Jojo als er auf 116 stand 40 Punkte so das er nach 20, 20 (60) nur noch 36 Rest hatte und für mich glücklicherweise nicht ausgemacht hat. Also beendete ich das spiel mit dem ersten Dart auf Doppel 16.

 

Weiter ging es mit Timo (Obelix, Pommespanzer), was er noch auf der Gewinnerseite zu suchen hatte fragte ich mich erstmal, weil er zuvor gegen Michael Hartmann (Lindwürmer) gespielt hatte und dann knallte ich ihm zwei Mal 21 Darts um die Ohren.

 

Der nächste auf der Liste war Tobias Müller, er spielte nicht so Konstant wie ich ihn sonst kannte doch trotzdem sehr stark, er lies mir im ersten und dritten Leg eine Chance zu viel, diese nutzte ich und verbannte ihn in die Verliererrunde.

 

Somit stand ich im Einzug im Finale auf der Gewinnerseite und mein Gegner war kein anderer als Musa, welche im No Problem in Ludwigsburg seit dieser Saison in der Bundesliga Süd/West spielt. Hier merkte man die Konstanz von ihm, er spielte schon fast mit mir und mir wollte einfach nichts mehr gelingen. Er schickte mich mit einem Klarem 2:0 sieg in die verliererrunde wo ich auf Meinhard traf.

 

Meinhard war der einzige Spieler gegen den ich noch nie vorher gespielt hatte. Wir waren beide in etwa gleich Stark, er konnte das erste Leg für sich entscheiden und ich das zweite für mich. Doch im dritten gurkten wir beide rum, er vergab 3 runde lang die Doppel 16 und ich konnte in der 12ten Runde (oh man und das im Einzug ins Finale) die Doppel 4 zum Match gewinn treffen.

 

Wieder hieß mein Gegner Musa, doch dieses mal lies ich mir Zeit beim werfen und konzentrierte mich auf mein Spiel, doch mehr wie ein 2:1 wurde nicht daraus. Ich musste mich mit einem guten zweiten Platz zufrieden geben. Es hat sich aber Trotzdem gelohnt, bei 46 Teilnehmern und eigentlich nur zum Preisgeld holen für die Mannschaft.

 

cimg25791

 

Skandal!!!

Auf dem Pokal steh 301 M.O. obwohl wir 501 D.O. gespielt haben… Böser Fehler direkt bei der Ligaleitung

 

 

 

Bavaria Open Geiselwind(1. März)

Direkt einem Tag nach meinem Erfolg beim Abschlussturnier im Hannes ging es zu den Bavaria Open nach Geiselwind. Los ging es um 10 Uhr mit dem Offenen 301 M.O. Doppel welches ich mit Michael Weber bestritt, wir schieden aber gleich nach zwei Spielen aus dem Turnier aus, da wir beide nicht richtig ins Spiel gefunden haben.

Nach dem verpatzten Doppel ging es mit der Disziplin 501 D.O. Masters Herren weiter, hier traf ich gleich zu beginn auf Frank Schuh, wir lieferten uns ein spannendes und zügiges Match über 5 runden. Er hatte aber die Nase ein wenig weiter vorne als ich und konnte mit 3:2 gegen mich gewinnen. Mein nächstes Match verlor ich auch, so das ich auch aus dieser Disziplin sehr schnell ausschied.

Meine letzte Hoffnung irgendwas zu gewinnen war jetzt noch die Disziplin off. 301 M.O., hier konnte ich gleich von beginn an wie schon am Tag zuvor richtig auftrumpfen und gewann meine ersten beide Spiele souverän, unter anderem mit einem 125 HF (50, 15, 60).

Nach einer Niederlage auf der Gewinnerseite durfte ich um platz 9 gegen Volker Porr antreten, hier vermasselte ich meinen einzigen Matchdart auf 32 nachdem ich 60-57 geworfen hatte (das wäre ein 149 HF gewesen). Somit verlies ich die Bavaria Open mit einem 9ten Platz im 301 M.O. und ohne sieg im Masters obwohl ich mir nach dem erfolgreichen Abschlussturnier im Hannes mehr erhofft hatte.

 

Kneipenliga

Nach der mäßigen Saison in der Kneipenliga (zum wiederholten mal 4. Platz) durfte ich am Abschlussturnier meinen Pokal für den 3 Platz in der Einzelrangliste abholen. In der neuen Saison strebe ich natürlich den ersten Platz in der Einzelrangliste an.

 

Grenzland Cup (15. März)

Ein weiteres DSAB Turnier für die Rangliste zur Qualifikation für das 128er Feld der Deutschen-Meisterschaft, in Eschweiler bei Aachen. Das dritte Turnier der Serie für mich und auch der dritte Doppelpartner, vielleicht klappt es ja mit Lars „Bobbele“ Lippman besser…

Gleich das erste Spiel bestritten wir gegen M und N´s, wie es der Zufall so wollte war dies Nils Anhorn und Michael Weber welche zusammen mit uns die knapp 400 km weite Strecke gefahren sind… hier konnten wir uns schnell mit 2:0 durchsetzen. Auch unser nächstes Spiel gewannen wir gegen das Team White Caps.

 

Inzwischen startete auch die Disziplin 501 D.O. Masters Herren, auf die wir es eigentlich abgesehen hatten. Meine erste Partie war gegen Karsten „Opa“ und ich konnte von beginn an das Spiel dominieren, doch auch Karsten nutzte seine Chancen so das ich das spiel 3:2 gewinnen konnte obwohl ich es deutlicher gewinnen hätte können.

Auch meine nächsten zwei Partien konnte ich gewinnen. Das erste klar mir 3:1 und im zweiten trotz extrem starkem Gegner welcher gegen mich einen 180er warf. Hier konnte ich nach 16 Darts von ihm, 20 Darts von mir, 25 Darts von mir, 30 Darts von ihm letztendlich mit 17 Darts das Match mit 3:2 gewinnen.

 

Mein nächster Gegner war Frank Salewski, gegen ihn Spielte ich erneut 5 Legs, er ging schnell 18 Darts mit 1zu 0 in Führung. Doch ich konterte und glich zum 1:1 aus. Das dritte Leg konnte er sich erneut holen, bevor ich mit einem 15 Darter (180-121-85-61-54) das Match nochmals ausglich. Nach diesem leg war bei mir aber die Luft raus, so das ich dann das Match mit 2:3 verlor.

 

Auf der Verliererseite tat ich mich schwer, die drei anstrengenden Spiele zehrten an meiner Konzentration, das erste Leg gewann ich noch klar mit einem 118er Finish doch dann lies die Konzentration stark nach so das ich das Match gerade so mit 2:1 gewinnen konnte.

 

Der nächste auf der Liste war Michael Sommerfeld, welcher einen grandiosen Dart spiele, er gab mir den Rest und lies mich in beiden Legs über 100 stehen. Zum Schluss bin ich mit meinem besten Ergebnis, einem 25ten Platz (von 101 Teilnehmern)beim Masters Herren sehr zufrieden.

 

Danach ging es weiter mit dem Offenen Doppel, bei dem wir immer noch in der Gewinnerrunde standen, hier erkämpften wir noch einen Sieg, nachdem ich 3 Runden auf Doppel 1 im dritten Leg gesperrt war.

 

In unsere nächsten zwei Partien mussten wir uns dann leider geschlagen geben, unter anderem von Jörg Fassbender und uns selbst, da wir zu blöd waren im entscheidenden Augenblick die Doppel zu treffen. Zum Schluss blieb uns dann noch ein 13ter Platz, natürlich ausgerechnet an dem Turnier auf dem der 13te ausnahmsweise kein Preisgeld bekommt.

 

Meimsheim (9. & 10. April)

Das alljährliche Dartturnier in der Traube in Meimsheim wurde auf das Osterwochenende verschoben nachdem es an Silvester leider nicht geklappt hatte. Doch trotz des super geilen Wetters traten 25 Dartspieler beim Einzel Turnier von Mogge und Bäffe an.

 

Gleich die erste Begegnung von mir war gegen Nils Anhorn, welcher zusammen mit mir auf das Turnier gegangen ist. Wie es der Zufall so wollte spielten wir auch gleich auf unseren eigenen Automaten, also hatte keiner einen Vorteil. Zum Schluss konnte ich mich erfolgreich durchsetzen und in die nächste Runde einziehen.

 

Als nächstes wartete Jan, welcher sein erstes Turnier spielte und im selben Lokal wie ich Spielt, auf mich. Hier konnte ich mich erneut durchsetzen um im nächsten Spiel auf meinen Rivalen aber auch guten freund Musa traf.

 

Musa vergab im ersten Leg zahlreiche Legdarts doch auch ich konnte 3 runden hintereinander die Doppel 8 nicht aus machen. So führte er mit 1:0 gegen mich, doch ich konnte erfolgreich ausgleichen. Doch dann drehte Musa zu gewohnter Form zurück und schickte mich wie schon in Heilbronn in die Verliererrunde.

 

Uwe vom Stromberg holte mich von der Bar, als ich mit Musa eine Fanta 😛 auf unser Spiel trank, er war der nächste in der Reihe. Ich ging schnell mit 1:0 in Führung, doch als ich schon fast beim checken war (83 Rest) semmelte er mir ein 124 HF rein. Doch dies beeindruckte mich wenig, ich konnte im dritten Leg erneut das Spiel für mich entscheiden.

 

Auch Wotan konnte mich nicht aufhalten, ich konnte ihm mit einem 18er gleich zu beginn in die Schranken weisen gewann das Spiel mit 2 zu 0.

 

Kadir, welcher in der selben Mannschaft wie Musa spielt, trat als nächstes gegen mich an. Hier verpatzte ich eine Checkchance nach der Anderen und musste mich letztendlich mit dem 5ten Platz zufrieden geben.

 


Der zweite Turniertag in Meimsheim


Am zweiten Turniertag standen das offene Einzel 501 D.O. und das offene Doppel 501 M.O.L. an. Los ging es mit dem Einzel und einem Freilos für mich, gleich die zweite Partie spielte ich gegen Musa, welcher mich ohne Rücksicht abschoss (vielleicht war er noch sauer von der Finalniederlage am Vortag gegen Kuno), auf jeden fall wollte er nichts dem Zufall überlassen und schickte mich gleich in die Verliererrunde.

Hier traf ich auf meinen alten Freund Tristan, welcher gleich mit den ersten drei Darts einen 180er von mir kassieren durfte (wieso kam der nicht gegen Musa? :D)…

Die Partie konnte ich dann noch gewinnen bevor ich gegen Seppi mit 2:1 rausflog.

 

Nach langem warten lief auch das offene Doppel an, ich spielte dieses mal zusammen mit Tobias Rebstock (Biereckle Bönnigheim), welcher unsere ersten Gegner (M & O) weg schoss.

 

Doch unsere nächsten Gegner waren nicht so leicht sie nannten sich Ui Uschi, auch bekannt als Achim Himmler und Obelix vom 5 maligen BZO Meister der Dartliga MNR mit dem gleichen Namen „Ui Uschi“. Wir konnten steht’s mithalten doch das glück war auf ihrer Seite.

 

Für uns ging es in der Verliererrunde mit Ruben (DC Urbach) und seinem Doppelpartner weiter, hier hatten wir wieder die Nase vorn und schickten sie nach hause. Direkt danach warteten schon Wotan und Tristan auf uns (ich hatte beide schon aus dem Turnier Einzel geworfen) doch auch gegen sie konnten wir gewinnen und kamen zum Spiel von 5 auf 4 welches wir gegen Mogge und Bäffe bestritten, sie sind die auch die Veranstalteter diese super Turniers. Nach einem 1 zu 1 legte Bäffe noch mal los und konnte mit 2 mal 140 in folge das Spiel umreisen und uns somit aus dem Turnier kicken. Für das erste mal zusammen im Doppel können wir uns über den 5ten Platz nicht beschweren, vielleicht ergibt sich demnächst noch mal die Möglichkeit miteinander zu spielen.

 

All In Güglingen (12. April)

Als Doppelsieger im letzten Jahr reiste Mogge und ich zum Turnier ins All In nach Güglingen. Das wunderschöne Lokal konnte mit 16 Teilnehmern im Einzel auftrumpfen (war schön gemütlich und Familiär). Mein erstes Einzel hatte ich gegen Wotan, gegen ihn habe ich bereits am Donnerstag und Freitag gespielt. Doch er bekam seine Rache und schickte mich im Handumdrehen in die verliererrunde.

 

Direkt danach traf ich auf Orey, einen Kumpel von Musa und Kadir (welche ebenfalls anwesend waren) und ich mich leider an ihm für meine Niederlagen gegen Musa und Kadir an den Tagen zuvor revanchieren zum Match gewinn drückte ich ihm ein 118er HF (T20, T18, D2) rein.

Doch dann hieß mein Gegner wieder Seppi, welcher mich am Freitag zuvor schon rausgeschmissen hatte. Doch dieses mal sah es nicht viel anders aus, Seppi spielte sogar noch einen besseren Dart als noch am Freitag und kegelte mich aus dem Turnier.

 

Als „amtierende“ Doppelsieger im All In traten Mogge und ich wieder an. Gleich zu beginn legten wir ein klasse Match hin (zuvor hatten wir ein Freilos) und gewannen klar mit 2:0. Leider mussten wir uns bei unserer nächsten Partie gegen Kuno und Seppi geschlagen geben.

Zu guter letzt sind wir gegen Dustin und seinen Doppelpartner im Spiel von 4 auf 3 ausgeschieden. Sie haben einen super Dart zusammen gespielt und auch das Turnier im Finale mit 4 zu 0 gegen Kuno und Seppi gewonnen.

 

 

So das waren mal wieder viele Infos und Berichte von Mitte Januar bis Mitte April, ich hoffe ich finde in nächster Zeit öfters die Zeit euch schneller zu Informieren. Aber erstmal gehte ich nicht mehr so häufig auf Turniere nur, da ich in einem Monat meine Abschlussprüfungen habe und ich mich darauf konzentrieren will.

Endlich News im neuen Jahr!!! :)

So, lange habt ihr gewartet und es hat sich einiges getan!


Naja in den wochen meiner Blogpause habe ich natürlich die Pfeile nicht liegen lassen, sondern habe Trainiert und habe fast ein Turniermaraton gemacht!


Los ging es mit dem Offenen CityGents Wanderpokal, hier konte ich mich zweimal als zweiter, hinter Markus Kremser, in der Gruppenphasen kämpfen um danach gegen Johannes „JoJo“ Posthoff (Ebenfalls CityGents) einen knappen Sieg zu erspielen und im Anschluss gegen Achim Himmler (1. O.A. Lauffen)und Tobias (1. DC Mephisto) leider eine Niederlage einstecken zu müssen. Ich beendete somit als 5ter das Turnier.


Am 21. Dezember konnte ich mir noch in der Dance Hall in Besigheim den ersten Platz im Herren Einzel 501 M.O. sichern, hier war das Teilnehmerfeld leider nicht so groß wie ich es mir vorgestellt hatte! Zweite Platz ging an Daniel Michalak, mit dem ich so manches Turnier in letzter Zeit besucht habe!



Weiter ging es am 26.12 mit dem zweiten Steeldartturnier in der Klostergartenlaube, hier musste ich mich erneut gegen Achim und Tobias geschlagen geben konnte aber diesesmal noch den dritten Platz sichern.


 

Gleich am nächsten Tag folgte ein E-Dartturnier in der Klostergartenlaube, im Einzel musste ich frühzeitig im starken 37er Feld die Flügel gegen Jochen „Mogge“ Pfeiffer und erneut gegen Achim Himmler streichen. Direkt im Anschluss konnte ich aber zusammen mit Mogge im offenen Doppel noch einen guten dritten Platz erspielen.


Schon am 01.01.09 startete ich mit einem weiteren Turnier in das neue Jahr! Diesesmal ging es zusammen mit Ronny in Backnang beim DC Aspach um die wurst, aus 22 Doppel Teams konnten wir uns leider nicht ins Preisgeld spielen und schieden als 7ter nach mäsiger Leistung aus. (Okay, Sylvester war auch laaaaaaaaaaannggg!! :))


Und weiter ging es mit dem Sonneck Cup in Schwäbisch Hall, naja gespielt wurde auf Merkur Automaten :O und ich habe genau 2 spiele bestritten…. :(


Einen weiteren weiten Weg zum Turnier bestritt ich erneut mit Dennis Michalak, diesemal reisten wir am 6.01.09 nach Göppingen zum Württembergischen Dart-Verband zu einem stark besetzten offenen Turnier, hier musste ich mich gleich in der ersten Runde geschlagen geben, doch ich konnte mich noch 4 spiele durchkämpen bevor mich Chris Lenger vom DC Urbach in einem spannendem spiel stoppte!


Am 18.01.09 war dann endlich wieder das erste DSAB Turnier dieses Jahres an der Reihe, dieses mal traf sich dich Elite der DSAB in Ludwigshafen. Gleich um 10 Uhr startete das Doppel, welches ich zusammen mit Thomas „Gigolo“ Seubert bestritt, wir erwischten gleich zu beginn ein starkes Team, welches und 2 mal in folge beim 301 M.O.L. in der dritten Runde weg schossen! Wir konnten uns dann nochmal aufraffen und das nächste spiel nach vielen vergeben chancen für uns entscheiden. Bei unserem dritten Spiel kamen wir einfach nicht rein und verloren unglücklich, so das wir uns nun für die wichtigen einzel konzentrieren konnten.



Im DSAB Herren Masters waren 67 Teilnehmer gemeldet, was eine ordentliche Zahl für das erste Ranglistenturnier ist. Nachdem ich sehr lange zeit auf mein erstes spiel warten musste, war mein erster gegner niemand anderes als DJ Westermann, Deutscher Meister im Tripple Mix sowie im Mixed 501 D.O..

Ich weis nicht was los war mit DJ, aber ich konnte das spiel aufgrund seiner Doppelschwäche mit einer mäßigen Leistung mit 3:2 gewinnen.


v.l. Maik Langendorf, Marene Westermann und DJ Westermann auf der Deutschen Meisterschaft

 

Mein zweites Spiel bestitt ich gegen Norbert Büchner, welcher bei den Dart Haien spielt und von vorne rein stark spielte. Ich konnte ihm zwar stets auf den Fersen bleiben doch wenn er einmal auf doppel stand dann checkte er sie auch weg und ließ mich in dem ganzen spiel nur 3 mal auf Doppel werfen! Somit unterlag ich ihm glatt 3:0. In meinem dritten Spiel machte ich all das falsch was ich im ersten spiel richtig machte, ich vergab wichtige check darts und konnte mich in den entscheidenen momenten nicht konzentrieren und verlor deswegen ein zweites mal.




Nach etlichen Turnieren von den Sportcafés Markthalle, Victory und Carambolage schloss ich die Rangliste nach meinem erfolg am 9. September, dem Sieg des Endturnieres, als Ranglisten zweiter ab und konnte meinen „Titel“ leider nicht verteidigen, ich wurde beim Endturnier leider nur 5ter.


Achso für Basti, frohe Ostern :)

Frohe Weihnachten

Ich wünsche jedem der meine Seite, sei es zufällig oder gewollt, besucht

 

ein schönes und frohes Weihnachtsfest!

 

sowie einen guten rutsch ins neue Jahr!

 

 

für das nächste Jahr wünsche ich euch allen Good Darts!

 

eurer Padi! :)

Nikolaus Dartwochenende

So, er gibt mal wieder etwas Neues von mir!

 

Am vergangenen Wochenende wurde Dart wieder Groß geschrieben! Am Freitagabend war sozusagen mein WarmUp für den wichtigen Samstag.

 

Gespielt habe ich in der Kneipenliga zusammen mit HansHans :P, Nils und Lars (Bobbele) gegen das Team Bad Rookies, das zum Teil aus Spielern der Steeldartmannschaft DC Besigheim besteht.

 

Wir haben zwar nicht klar gewonnen aber wir haben gewonnen, das war die Hauptsache… und ich konnte mich mit einem 3:1 gut aus der Partie davon retten…

 

Froh morgens am Samstag um 9:30 Uhr, war ich dann vor Ort beim DLS Pokal. Stattgefunden hat dieser Pokal im Alabama in Ilsfeld, also ein Heimspiel für uns….

 

Direkt vor ort und durch Ziehung der Lose durch die einzelnen Kapitäne war klar gegen wen wir in der Gruppe Treffen würden. Wir hatten das Glück zusammen mit Urbach 1 dem letzt jährigen Oberligameister, den CityGents I, unsere „erste Mannschaft“, den DC Krone Wolfsölden, welche wir ja schon in der laufenden Saison dabei hatten sowie das Team DC Mephisto 2.

 

Kurz nach der Auslosung stand auch gleich fest, wir durften das erste Spiel gleich gegen unsere erste Mannschaft austragen, also ein Internes Duell welche Mannschaft wirklich die erste Mannschaft ist….

 

Leicht geschwächt gingen beide Teams ins Rennen, wir mussten auf unseren momentan konstantesten Spieler Alex verzichten und bei den CityGents 1 fehlte Potte. Ronny und Basti fingen mit ihren Einzeln an, sie trafen auf Jojo und Severin. Ronny musste sich gegen Jojo mit 1:3 geschlagen geben aber Basti konnte sein Spiel noch 3:2 für sich entscheiden. Danach war dann ich sowie Thomas dran, ich durfte gegen Ralf Gold antreten und Thomas spielte gegen Wolfgang Popp. Ich ging schnell mit 2:0 in Führung vermasselte aber 12 Matchdarts im dritten Satz so das Ralf noch mal ins Spiel kam und 2:2 ausgleichen konnte. Doch dann lies ich mir es nicht mehr nehmen und machte den Sack zum 3:2 zu. Thomas konnte ebenfalls sein Spiel gewinnen so dass wir schon mal ein Unentschieden sicher hatten und nun in die Doppel starten konnten.

 

Das erste Doppel spielen wie gewohnt Ronny und ich, wir machten kurzen Prozess mit Ralf und Wolfgang und spielten 3:1 zur 4:1 Führung. Das Zweite Doppel war dann nur noch ein Pflicht spiel, Basti und Thomas verloren ihr doppel gegen Jojo und Klaus.

 

Ein 4:2 Sieg gegen die favorisierte erste Mannschaft konnte sich sehen lassen und ist schon mal ein ordentlicher start in die Gruppenphase.

 

Unser nächster Gegner kam kurze Zeit später, das Team DC Korne Wolfsöden, welche wir erst in der Vorwoche mit 7:3 geschlagen hatten. Wie auch schon das erste Spiel starteten Ronny und Basti, dieses Mal konnten beide einen Sieg heimfahren. Thomas und ich spielten wieder danach, hier konnte Thomas nichts reisen aber ich konnte mein Spiel glatt mit 3:0 gewinnen.

 

Das erste Doppel spielten wie nicht anders zu erwarten, Ronny und ich, doch wir mussten uns gegen das Starke Wolfsöldener Doppel geschlagen geben. Im zweiten Doppel kam erstmals Nils zum Einsatz, er spielte zusammen mit Basti, doch dieses Doppel war schrecklich, beide kamen nicht ins Spiel, hohe Aufnahmen suchte man bei den beiden vergeblich, die Tripple waren irgendwo anders… doch zwei gute Aufnahmen im entscheidenden fünften Leg brachten den Sieg für uns. Somit gab es erneut einen 4:2 sieg.

 

Nach nur einer kurzen Pause ging es für uns schon wieder weiter. Das dritte Spiel in der Gruppenphase durften wir nun also gegen DC Mephisto 2 spielen. Die erste Mannschaft der DC Mephistos waren uns ja bereits aus der Saison bekannt, nun galt es den dritten Sieg einzufahren und sich somit frühzeitig für die nächste Runde zu Qualifizieren.

 

Wie schon in den ersten zwei Spielen starteten Basti und Ronny (Aufgefallen? diesmal habe ich es anders rum geschrieben :P) Ohne große Probleme sicherten sie sich die ersten zwei Punkte. Und auch ich konnte mir schnell mit 3:0 den Sieg sichern, einzig und allein Thomas vergeigte sein Spiel und höhere Mächte ließen ihn von nun an nicht mehr mitspielen…. :)

 

Wie schon gewohnt, starteten Ronny und ich (nee nee, hier dreh ich die Reihenfolge nicht um, ich bin doch kein Esel! :) ) und wir konnten genauso Souverän unser Doppel gewinnen wie schon unsere Einzel zuvor. Nils kam wieder zum Einsatz und dieses Mal holte er zusammen mit Basti das Doppel ohne je in Gefahr gewesen zu sein….

 

Unser letztes Spiel am Pokal Samstag war gegen den schwersten Gegner in der Gruppe, wir mussten gegen DC Urbach 1 antreten. Wie gewohnt starteten Ronny und……………… hahaha falsch geraten! Ich, denn Basti war am Schreiben bei einer anderen Partie…

 

DC Urbach zeigte uns gleich wer hier die Hosen an hat! Sie putzten mich und auch Ronny jeweils mit 0:3 vom Board. Anders ging’s auch nicht Nils, allein Basti konnte gegen halten doch auch er musste sein Spiel abgeben.

 

Die Doppel spielten wieder Ronny und ich, wir konnten stets mithalten und schafften es trotz einem 180er von Urbach mit 2:2 ins Entscheidungsleg zu gehen, hier hielten wir weiter mit, so das Ronny nach meinem vergeigten 111 Finish letztlich mit Tops das spiel für uns entscheiden konnte!!! Woohoo!! wir waren die ersten an dem tag denen es gelang ein ganzes Spiel zu gewinnen!!!

 

Leider erging es Nils und Basti nicht ganz so gut, sie kämpften zwar gut mit mussten aber den Urbachern den vortritt lassen. 1:5 gegen uns, ist zwar kein gutes Ergebnis aber wir waren schon vorher sicher weiter und freuen uns das wir zumindest 1 Spiel gewonnen hatten, was den CityGents I ja nicht gelungen war.

 

 

Siegreich ging es dann gleich nach dem Pokal weiter in Richtung Neckarsulm, dort Trafen wir als KelloX AG auf die Mannschaft Cannibals in der BZ der DSAB Heilbronn.

 

Gleich zu beginn erzielten Ronny und Basti sowie Harry und Alex ein die ersten Punkte für uns im Doppel. Im ersten Block spielten sie dann eine weitere Führung von 5:1 raus und im zweiten Block wurde der Vorsprung gewahrt, hier erzielten Harry und Basti die einzigen Punkte zur 7:3 Führung.

 

Das Doppel von Basti und Ronny ging leider verloren aber Alex und Harry punkteten erneut.

 

Im Dritten block setzten sie dann noch mal einen drauf, 11:5 Führung und damit schon der Sieg in der Tasche. Nach diesem Block ging dann der schon den ganzen Tag gut spielende Ronny, der einfach ausgepowert war aus dem Spiel, für ihn kam ich zum Einsatz :)

 

Im vierten Block ließen wir dann auch nichts mehr anbrennen. 4:0 für uns und ein gutes Spiel von mir in dem ich einen 15er auf der hand hatte, brachten uns zum Endstand von 15:5.


Neues von mir

Hallo liebe Leser,


es freut mich das ich in letzter Zeit immer wieder auf meine Homepage angesprochen werden und warum sich zur Zeit nichts tut….


nun, das ist ganz einfach: Bei mir gibt es momentan Probleme im Geschäft, so das ich mich lieber auf dieses Konzentriere und meine Homepage ein wenig Vernachlässige….


Aber trotzdem feile ich weiter an meiner Dartkariere… und möchte euch von meinen Taten der letzten wochen Berichten:


Ich fange mal bei den Ligaspielen an:

Hier habe ich mit meinen Mannschaften in letzter Zeit nur erfolge feiern können. Im Steeldart haben wir bis auf eine Niederlage in der Vorrunde gegen die DC Mephisto mit zwei Siegen in die Rückrunde starten können. Somit sind wir sicher in der Aufstiegsrunde.


Mit der Mannschaft KelloX AG, haben wir ebenfalls 2 weitere Siege einheimsen können, gegen Starlight Express und DC Hannes I. Wir hatten sogar eine Woche die Tabellenführung übernommen da wir unser Spiel gegen den DC Hannes I vorgezogen hatten. Aber Starlight Express hat uns auch noch weiter geholfen, sie gewannen gegen den Tabellenführer „Die Aussetzigen“ mit 12:8. Somit sind wir Punktgleich mit ihnen, aber dank der besseren „Spiel“ verhältnisse der Aussetzigen bleiben sie an der Spitze. Nur können wir versuchen die Führung in den nächsten 2 Spieltagen an uns zu reisen…


Weiter gehts mit der Homepage:

Die Homepage bekommt, wenn es klappt, ein neues Log welches sich auch auf meinen zwei neuen Hemden wieder finden lässt (dazu gleich mehr)… Auserdem will ich noch etwas näher ins Detail gehen im Bereich Darts und ihre Aufbewahrung, sowie ein paar Bilder von der Mannschaften! (Hoffentlich klappt das bald!)


Außerdem will ich noch ein paar Links zu ein paar Firmen setzen (unter anderem DartWrap und HWT)


So weiter geht`s mit den Turnieren:

Im November habe ich, bis auf die Deutsche Meisterschaft (davon hatte ich Berichtet) kein weiteres großes Turnier besucht. Stattdessen habe ich mich auf kleinere Turniere beschränkt. Mein Standart Turnier ist das wöchentliche Ranglistenturnier des Sportcafes Markthalle. Das Turnier konnte ich allein im November zwei mal gewinnen und mir jeweils einmal den Platz 2 und Platz 4 sichern. In der Rangliste bin ich nach momentanen Stand auf Platz zwei. Diesen will ich aber versuchen in den nächsten Wochen noch zu verbessern.


Ein neues Turnier ist das zwei wöchig wiederkehrende und immer Dinestags stattfindene Dartturnier im Neckartreff in Remseck. Das Turnier wird ausgetragen von den ansässigen Dartspielern namens „Exer“ die mir bereits aus der Mittleren Neckar Dartlige bekannt sind. An beiden Teilnahmen konnte ich jeweils den ersten Platz einheimsen und mir so das sichere Preisgeld von 40€ sichern. (10€ Startgeld)


Nun kommen wir zu meinen Trikots:

Nach langen überlegen hatte ich mich kurz vor der Deutschen Meisterschaft dazu entschlossen mir ein eigenes Trikot anfertigen zu lassen, so wie ich es schon oft bei diversen Stars der Scene und auch bei vielen guten Spielern hier in Deutschland (Mario Masurka) gesehen habe. Da ich ja als Einzelperson auf Turniere gehe vertrete ich mich selbst und nicht nur meine Mannschaft(en), also bin ich der Meinung erst komme ich und wer interesse an mir hat wird sich auch für meine Mannschaften interessieren…..


Bilder der beiden schön gewordenen Trikots werde ich demnächst auch Online stellen.


Ich möchte mich recht herzlich bei der Firma Höss Werbetechnik bedanken. Sie hat wirklich gute arbeit geleistet, ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis.

22. Deutsche Meisterschaft 2008

Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit, die Deutsche Meisterschaft der DSAB in Geiselwind stand an. Das Turnier auf das ich schon so lange hingearbeitet hatte war endlich gekommen!

 

Qualifizieren konnte ich mich für die Deutsche Meisterschaft durch meine 4 Mastersturnier Teilnahmen. Insgesamt habe ich aber 7 DSAB Turniere besucht.

 

Los gings für mich schon morgens früh um 7 Uhr, ab ins Auto und über die freie Autobahn ab nach Geiselwind. Knapp 1 ½ Stunden später stand ich dann auch schon vor der Multifunktionshalle in Geiselwind.

 

Noch geschwind einen Kaffee vor der Halle getrunken und dann gings rein, eine Runde drehen und allen schon anwesenden Bekannten „Hallo“ sagen. Noch während ich meine Darts wettbewerbsfähig machte klingelte schon mein Handy. Thomas „Gigolo“ und seine Frau Alexandra waren inzwischen auch in der Halle angekommen und bestellte mich zu sich.

 

Gleich drauf meldeten wir uns für das Herren 128er Feld an. Hierzu musste man sich auf den über das ganze Jahr verteilen Turnieren qualifizieren. Das 128er Feld besteht aus 100 Masters- und 28 Amateurspieler. Nach der Anmeldung warfen wir die ersten Darts um uns langsam warm zu spielen. Die ersten Darts flogen noch nicht ganz wie sie sollten aber nach einiger Zeit trafen sie immer besser ihr Ziel.

Kurz nach 10 Uhr war dann die Auslosung erfolgt und wir wurden Aufgerufen. Gleich als zweites fiel mein Name, ich durfte das erste Spiel an Board 2 bestreiten. Nach ein paar practis Darts ging es dann ans Ausbullen, welches ich gleich verlor. Also gut, mein Gegner der wohl auch noch ein wenig nervös war spielte nicht wirklich gut, doch immer noch besser als ich, denn er traf im ersten Leg wenigstens einmal die Tripple 20, ich hingegen versemmelte ein Dart nach dem anderen. 45 Pünktchen pro Aufnahme war das höchste was ich im ersten Leg warf. Nach der 1:0 Führung meines Gegners blühte er auf. Zwar konnte ich nun endlich auch den ein oder anderen in der Tripple 20 versenken, doch meine Checkchance vergab ich und somit führte mein Gegner schon mit 2:0. Nun musste ich Punkten um noch eine Chance auf den Sieg im ersten Spiel zu bekommen. Doch alles was ich traf war die Tripple Eins und Tripple Fünf. Dies nutze mein Gegner gleich aus und sicherte sich das erste Spiel mit 3:0. Vielleicht war ja der Spieler neben mir schuld, der so extrem weit Rechts stand??

 

Nun war ich bedrückt… ich hatte mich so auf dieses Turnier gefreut und gleich zu beginn musste ich in die Verliererrunde? Schrecklich!!!!

 


Auf dem weg zu meiner Cola traf ich unterwegs Thomas „Gigolo“, Mario Masurka und Volker. Nach ein wenig labern beschossen wir an die Bar zu gehen. Mario gab uns nach seinem ersten Sieg gleich eine Runde Barcardi aus! Dieser Kurze musste jetzt helfen!!!!

 

Wieder an meinem Platz angekommen, einmal an meiner Cola genippt schon wurde ich wieder aufgerufen! Mein Gegner war Daniel Ziolkowski, die Nummer drei der Amateur Rangliste. Gigolo wünschte mir glück und sagte noch pass auf, der knallt rein!!!

 


Diese Worte und der Barcardi nahm ich mir zu herzen. Der Spieler der mich schon beim ersten Spiel irritiert hatte, durch sein extrem rechten Stand war nun mein Gegner! Das Bullen hatte ich gleich wieder verloren. Oh man was ein Tag!

Er fing gleich mit satten 85 Punkten an, also gut! Wenn ich nicht frühzeitig aus dem Turnier fliegen wollte musste ich nun Gas geben! Ich konterte mit 100 Punkten! Seine antwort folgte zugleich, weitere 100 Punkte von ihm. Aber auch ich setze noch einmal Einen drauf, 135 Punkte und weitere 85 in der nächsten Runde. Daniel hatte schwer zu kämpfen doch das half nichts. Nach 18 Darts hatte ich mein erstes Leg gewonnen.

 

Meine ersten drei Darts waren 45 Punkte und Daniel Ziolkowski warf erneut 85 Punkte. Ich konnte nur wenig dagegen halten mit meinen 60 Punkten. Daniel erzielte weitere 100 und ich warf 26. Doch auch er ließ nach, er warf 45. Nun musste ich aber wieder aufholen, mit 140 war dies auch wieder drin doch auch Daniel traf weitere 85 Punkte. Ich konterte darauf wieder mit 85 Punkten nachziehen doch Daniel traf erneut das Kilo! Jetzt wo ich es nicht gebrauchen konnte wurde meine Aufnahme wieder schwäche und ich warf 45 Pünktchen. Daniel stellte sich in dieser Runde gleich auf Doppel 16. Ich kam nur langsam nach und hatte noch 86 Punkte Rest. Daniel Traf die einfache 16, 8 und auch 4 für 4 Rest. Das war meine Chance! Ich traf die Tripple 18 auf aber verpasste zweimal den Matchdart! Daniel hatte wohl nicht die nerven für den Check, er vergab 3 Darts und ich nutzte meine Gelegenheit, 16 Doppel 8 und das Match war entschieden!

 

Zufrieden durfte ich das erste Mal ein Kärtchen mit meinem Namen ausfüllen!

 

Nach etwa 20 Minuten Pause wurde ich erneut aufgerufen. Ich trat an mein Board (79) doch da wurde bereits gespielt! Ein paar nicht im 128er Feld qualifizierte Spieler spielten sich dort warm. Nach 2-3 Minuten warten konnten mein Gegner und ich nun auch kurz Warmspielen.

 

Zum dritten Mal verlor ich das Ausbullen an diesem Tag! Gleich zu beginn legte mein Gegner mir 95 Punkte vor. Ich konterte und war in den folgenden zwei runden jeweils 100 Punkte. Dieser Gegner hatte wirklich was auf dem Kasten! Nutzte gleich seine erste Chance zum 21 Darter, meine 40 Punkte Rest haben mir da auch nichts gebracht…

 

Das zweite Leg legte ich wieder los, dieses Mal Trumpfte ich mit 135 Punkten auf und in den folgenden 2 Runden warf ich jeweils 100 Punkte. Mein Gegner war mir mit seiner Tripple 19, welche er ständig traf, dicht auf den Fersen. Doch nach 18 Darts hatte ich das zweite Leg mit 72 Punkten Rest auf Tops für mich entschieden. Das dritte Leg fing mein Gegner, dank meiner miserablen Leistung auf Bull, mit 57 Punkten an. Ich folgte ihm und warf 60 Punkte. In den folgenden 2 Runden warf ich 140 und 85 Punkte, doch auch mein Gegner wollte das Spiel um alles gewinnen, nach 6 Runden stand er auf Doppel 9 und vergab seine Chance. Ich war ebenfalls unten, und mein dritter Dart checkte mit der Doppel 16 zum 2:1 Sieg!

 

Mein leider letztes Spiel im 128er Feld bestritt ich gegen „Der Bulgare“. Gleich zu beginn zeigte er mir das er das Spiel gewinnen wollte. Er warf ständig 60er doch ich konnte meine Form aus den zwei zuvorigen Spielen nicht halten und musste mich leider trotz eigentlich guter Leistung zweimal in der 8ten Runde geschlagen geben. (Hatte aber jeweils 2 Darts zum Checken vergeben…). Ironie des Schicksals: In diesem Spiel gewann ich das Ausbullen klar auf Bullseye!

 

Somit war ist mein Traum vom Deutschen Meister für dieses Jahr leider gestorben! Aber ich habe vor im nächsten Jahr erneut anzugreifen!

 

Nach ca. 2 Stunden Wartezeit fing dann auch das Warm up 501 D.O. Turnier los, mit ca. 260 Teilnehmern! Mein erstes spiel konnte ich mit schwachen Leistung noch Rumbiegen und gewann dieses erst im Dritten Leg. Mein zweites Spiel vergeigte ich völlig nach einer 1:0 Führung das zweite Leg auf Doppel 1 und das dritte Leg nach 3 mal 100 Punkten in folge nach 12 Matchdarts auf der Doppel 3!!!!!!

 

Nach und eigentlich vor meinem Spiel war bereits das Finale der Deutschen Meisterschaft im Damen 64er Feld im vollen Gange. Zuvor sage ich berechtigt, da das Finale unterbrochen wurde nachdem Marene Westermann mit 2:1 in Führung lag und der Automat den Geist aufgegeben hatte. Doch die Unterbrechung konnte die Finalteilnehmerrinnen nicht aus der Fassung bringen (zumindest Marene nicht). Sie gewann gegen ihre Konkurrentin und Favoriten JayJay und ist somit Deutsche Meisterin!

 


Hierzu meine Herzlichen Glückwünsche!!!!!

Nach dem Finale ging es dann auch für mich weiter, doch bei mir war die Luft raus! Nach 10 Runden hatte ich gerade mal 331 Punkte geworden und im drauf folgenden Satz hatte ich zwar noch eine Checkchance nutzte sie aber nicht! Somit war ich klar mit 2:0 auch aus diesem Turnier ausgeschieden!

 

Schon entschlossen, sprichwörtlich, die Koffer zu packen überredete mich Gigolo auch noch beim letzten Turnier, dem Offenen Einzel 301 M.O. mitzuspielen. Anmeldeschluss war kurz nach 19 Uhr, zuvor um ca. 18 Uhr startete auch noch das Tripple Mix Turnier, hier waren satte ca. 770 Teilnehmer also knapp 260 Teams. Und genau dieses Turnier zögerte alles raus! Der Start des Offenen Einzels war erst um kurz nach 22 Uhr.

 

Doch die lange Wartezeit versüßten mir die Finalspiele des Herren 128er Feldes, hier standen sich erst Patrick „Paddy“ Esper und Mario „Nobody“ Masurka gegenüber. Hier konnte sich Paddy durchsetzen. Im Finale der Verliererrunde traf dann Masurka auf Maik Langendorf. Mario blühte hier so richtig auf und konnte Maik besiegen. Somit standen die Finalteilnehmer fest, Mario Masurka musste erneut gegen Patrick Esper antreten. Doch dieses Mal ging die Sachse anders aus. Mario Spielte ein 100er nach dem anderen, neben 180ern landeten auch
viele 140er und mehreren Short Legs auf seinem Konto.

Nach einer 3:0 Führung von Mario legte Paddy zwar noch mal etwas drauf versemmelte aber den Legdart und Mario checkte in Runde 7 die 70 Punkte Rest mit T18, 16 und Doppel 4 zum Sieg in Höhe von 4 zu 0. Somit ist Mario Masurka nicht nur Ranglisten Sieger sondern auch im selben Jahr Deutscher Meister.

 


Herzlichen Glückwunsch Mario! Du hast es wirklich verdient, bist ein netter Kerl und hast wirklich super gespielt! Der Bacardi den du ausgegeben hast hat sicherlich geholfen!!!

 


 

Das nächste mal wenn wir uns sehen gebe ich einen aus!

 


Endlich um 22:30 Uhr war mein erstes Spiel im Offenen Einzel, hier waren 195 Teilnehmer gemeldet und ich durfte als erstes gegen Mutter spielen. Mutter?? Eine ältere Frau, welche selten über 45 Punkte warf war hier mein erster Gegner… Ich zeigte ihr zwar gleich mit 85 Punkten dass sie sich den Sieg abschminken konnte aber nach 5 Runden vergeben der Checkdarts kam sie noch auf 16 Runter doch dann endlich Checkte ich die Doppel 2. So langsam hatte ich mich ihrem Niveau angepasst, ich traf gar nichts mehr, sie hingegen Traf Tripple 19, Tripple 14 und Tripple 6, wohl gemerkt, in einer Runde!!!!

Nach 4 Runden stand sie dann auf 92 Rest und ich hatte mich zuvor auf 120 gestellt… Nun dachte ich, nicht noch mal so eine Blamage! Der erste Pfeil landete sicher in der Tripple 20 und der zweite Pfeil ging gleich hinterher. 120er Check… das kann sich sehen lassen.

 

Nach einer weiteren Stunde des Wartens traf ich dann auf Oliver „Das Fragezeichen“ Fricke welcher nun endlich sein erstes Spiel hatte! (19 Uhr Anmeldeschluss!). Bei mir lief wieder nichts! Ich hatte auch langsam keine Lust mehr ständig so ewig zu warten! Er gewann nach ebenfalls nicht überzeugen Leistung knapp mit 2:1.

 

Nun war ich überzeugt endlich heim zu gehen, doch gleich darf Traf ich auf einen Spieler der, spielte als wäre er vom anderen Mond! Er hatte wahrscheinlich ebenfalls ein Freilos gehabt, anders konnte ich mir das nicht vorstellen. Jeder Dart flog in eine andere Richtung! Ich war so durch den Wind, er hinderte beim zurücklaufen auch noch eine andere Partie beim Werfen und dann Checkte er auch noch zur 1:0 Führung, weil ich zu doof war zum Checken!!! Ich war zwar meinem momentanen Ziel dem Heimgehen näher gerückt aber gegen diese Pfeife (sorry aber das ist wahr!!!) zu verlieren wäre eine Schande gewesen! Also legte ich zwar nicht wirklich los aber checkte beide folgenden Legs jeweils mit Doppel 8 zum 2:1 Sieg!

 


Puh! Eigentlich wollte ich ja heim gehen, aber das Warmwerfen bei warten auf meinen nächsten Spieler lief so gut… aber er kreuzte einfach nicht auf! Also ließ ich ihn ausrufen, kurze Zeit später kam er dann doch!
J Das ganze warten hatte mich schon ganz kirre gemacht, mich warten lassen mochte ich gar nicht. Also schenkte ich ihm gleich dicke ein und gewann schnell mit 2:0!!!

 

Hääää??? Ich wollte doch heim gehen!!! Um 0:20 Uhr nun mein 5tes Spiel in dieser Disziplin, doch mein Gegner tauchte erneut nicht auf… Was ist denn hier los? Alle Taub?? Besoffen oder Angst? Ich glaube er war besoffen! Trotzdem knallte er mir gleich zu beginn ein Kilo hinter die Ohren! Und machte mich in der 4ten Runde, als ich noch auf 87 Rest stand, nass! Da staunte sogar Manfred Bilderl, welcher am Board hinter mir spielte. Auch im zweiten Satz Punktete er gut, hier hatte ich sogar noch einmal die Chance das Leg zu gewinnen, doch mein Fehler wurde mir zum Verhängnis und er machte das Spiel zum 2:0 für ihn aus!

 

So nun endlich konnte ich meine „Koffer“ packen!!! Ich verabschiedete mich noch schnell bei allen die ich unterwegs Traf, besorgte mir an der Tanke ne Cola für die Heimreise und traf dort auch um 0:45 Uhr, Mail Langendorf, der Dritte der Deutschen Meisterschaft und spätere Sieger im Tripple Mix (mit DJ und Marene Westermann). Ich gratulierte zu seinem Erfolg und wir quatschten noch ein paar Worte bevor ich die heimreise antrat.

 

Fazit: Alles im allem ein super Darttag für mich! Mit meiner Leistung war ich auch im Großen und Ganzen recht zufrieden. Doch ich hätte mehr daraus machen müssen! Zumindest habe ich jetzt vor, die nächste DSAB Tour wieder dabei zu sein um erneut bei der DM mein Glück zu versuchen!!!

p.s. Bilder sind eigentum von Dartn.de und Team Number One, vielen dank hierfür!!!

Steeldartspiel gegen DC Mephisto

Am vergangenen Samstag hatten wir die CityGents III, das Vergnügen auf die DC Mephisto zu treffen! Wie schon erwartet war das eins der schwersten Spiele der Saison.

Wie schon in den letzten Spielen, spielten wir wieder in der selben Bestzung, Basti und Ronny fingen an. Zwar konnte der erste Satz bei Ronny schnell gewonnen werden doch dann kam Detlef (sein Gegner) in fahrt und machte Ronny das leben schwer. Trotz guter Leistung fehlte Ronny immer ein wenig Glück so das er sein Spiel knapp mit 1:3 abgeben musste. In der zwischenzeit hatte auch Basti sein Spiel verloren.

Als nächstes waren Alex und ich an der Reihe. Alex glänzte und gewann sein erstes Spiel mit 3:2, doch ich durfte gegen Tobias Müller antreten, ein junger talentierter Spieler der mich trotz meiner 1:0 Führung mit einem 180er und einem 16er auseinander nahm und das Spiel mehr oder weniger klar 1:3 für sich entschied.

Der erste Block ging also mit 1:3 an DC Mephisto. Im zweiten Block kam dann der erstmals anwesende Thomas für mich ins Spiel. Ronny gewann sein zweites spiel gegen die stark spielende Tanja, welche ein High Finish von 118 warf, doch Ronny machte kurzen Prozess, unter anderem mit einem Shortleg von 15 Darts und einem 180er, zum 3:2.

In der zwischenzeit war auch Basti fast fertig, er verpasste ein 167er Finisch doch konnte dann ebenfalls zum 3:2 gewinnen. Thomas und Alex hingegen hatten pech und verloren jeweils mit 2:3, somit stand es 3:5 für unsere Gäste.

Im Doppel trafen dann Ronny zusammen mit mir auf Tobi und Tanja, hier vergeigten wir eine Chance nach der Anderen und verloren mit 2:3. Dies war auch gleichzeitig der Sieg für die DC Mephistos und der eindeutige Sieg von Alex und Basti im letzten Doppel war dann nicht mehr spiel entscheident. :(

Schade für uns, aber Trotzdem ein super Dartnachmittag mit vielen schönen Legs.

128er Feld der DM in Geiselwind

So, nun möchte ich mich mal dem Thema widmen wie ich überhaupt auf die Idee gekommen bin mich für die Deutsche Meisterschaft zu Qualifizieren.


Angefangen hat alles damit das Jochen „Mogge“ Pfeiffer die Heilbronner Stadtmeisterschaft gewonnen hat (ich glaube es war so 2003-2004) und sich somit für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert hat.


Kurze zeit drauf fragte er mich ob ich mit möchte auf die Deutsche Meisterschaft? Klar sagte ich, will ich auch mal sehen!!!! Also führen wir nach Geiselwind (danke Peter!). Dort angekommen sah ich das erste mal die Geiselwinder Eventhalle und die vielen Automaten! Ich war einfach baff! Noch nie zuvor hatte ich so ein Großes Turnier besucht. Mogge spielte also das Turnier für das er sich Qualifiziert hatte und ich meldete mich für das damals noch existierende Dreikampf Turnier an (bestehen aus SplitScore, Elimination oder Highscore und 301 M.O.). Mogge konnte das ein oder andere Spiel zwar gewinnen kam aber nicht bis ins Finale… noch viel schlimmer war es bei mir zwar konnte ich damals noch ganz gut mithalten aber gewonnen habe ich keins meiner zwei Spiele.


Nun hatte ich also Blut geleckt…. einige Zeit verging und 2005 und 2006 stand ich dann erneut in Geiselwind, dieses mal zur Deutschen Liga Mannschaft Meisterschaft (DLMM).  Wenig Erfolgreich verabschiedeten wir uns auch jeweils recht schnell wieder….


Anfang 2008, hatte ich dann zusammen mit Holger die Idee auf das nächst beste DSAB Turnier in der nähe zu gehen und dort gemeinsam an den Doppelwettbewerben teilzunehmen. Gesagt, getan! Das Nächste günstige Turnier waren die offenen Fränkischen Meisterschaften…. hier waren wir dermaßen schlecht das wir uns schnell verabschiedeten.


In der Zwischenzeit verschlechterte sich die Beziehung mit Holger ein wenig und ich hatte weiterhin vor weitere Turniere der DSAB anzufahren. Mein nächstes Ziel war der Dorf Münsterland Dartcup. Hierzu hatte ich mich entschlossen weil ich Georg vom Dartkalender kennenlernen wollte und es sowieso eine recht dartfreie Zeit war. Zum Dorfmünsterland Dartcup fuhr ich mit Jürgen „Harry Potter“ Mezger und Michael „Da Scwob :P“ Weber. Ich weis nicht ob es die Luft dort oben war oder einfach nur die geile Stimmung aber dort legte ich endlich so richtig los.


Zwar wurde ich nur Dritter im 301 M.O. Turnier aber das konnte sich gegen Maik Langendorf und Marco Sieg (beide Team Number One) auch sehen lassen. Im Masters Turnier sammelte ich auch meine ersten Punkte und hatte nach diesem Wochenende mal wieder richtig Blut geleckt! (Ich glaub ich werd noch zum Vampir!!!)

Ludwigshafen hieß mein nächstes Ziel, hier ging ich zusammen mit Ronny hin um die Samstags Doppel zu spielen. Wir waren auch richtig gut, doch konnten uns nur auf einen 13ten Platz retten. Hier zu bemerken ist, ich habe schon wie auch in Geiselwind kein Masters gespielt da ich nur Samstags da war.


Nach drei DSAB Turnieren wollte ich nun endlich, da es schon gegen ende der Runde ging meine Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft sichern, doch bisher hatte ich nur Punkte in Münster geholt. Also ging meine Reise ins Allgäu nach Kempten was aber sehr enttäuschend war.


In folgenden Wochen war dann meine Absicht klar, ich wollte mich unbedingt für die DM Qualifizieren also waren meine nächsten Ziele Dortmund und Halle (hierzu gibt’s Berichte auf meiner Homepage). Dort sammelte ich dann die fehlenden Teilnahmen und auch die fehlenden Punkte.


Stuckenbrock wollte ich auch noch mitnehmen um meine Teilnahme 100% zu machen, doch das habe ich mal so was von verschlafen!!!


Die letzten 2 Wochen waren eine Qual für mich, ich wusste ich habe mir mit der nicht Teilnahme in Stuckenbrock vielleicht meinen Startplatz versaut und als die Resultate online wurde es immer knapper, alle um mich herum haben Punkte gesammelt und ich ging leer aus.


Doch gestern kam die SMS mit der erlösenden Nachricht von Gigolo. Ich bin bei der Deutschen Meisterschaft dabei! Als 100er von 100 der Masters Spieler habe ich es glücklicherweise noch geschafft!


Natürlich werde ich von diesem Event berichten… seit also gespannt! 😀